Robert Thomas

Ein Kriminalthriller mit Krimidinner

Die Falle


Daniel ist außer sich vor Sorge und Selbstvorwürfen: mitten in den Flitterwochen hat er sich mit Elisabeth dermaßen zerstritten, dass sie aus dem gemeinsamen Ferienhaus in den Bergen fortlief. Mehrere Tage ist das jetzt her, und kein Lebenszeichen von ihr. Hat sie ihn verlassen? Ist sie verunglückt oder gar tot?
Gerade hat er die Polizei eingeschaltet, da verkündet ihm ein Pfarrer, seine Frau sei wieder da und wolle sich mit ihm aussöhnen…..was jetzt passiert, sollten sie auf keinen Fall verpassen.
Der Autor des Stückes Robert Thomas wurde als geistiger Enkel Agatha Christies bezeichnet, Alfred Hitchcock hatte sich die Filmrechte gesichert, es kam jedoch leider nicht mehr zu einer Verfilmung.
Es wird erpresst, vergiftet und geschossen, Zeugen werden kurzerhand gekauft oder ermordet, oder doch nicht?
Prädikat: hochspannend, die Total-Überraschung ist garantiert.

Aufführungsrechte: Ahn & Simrock Bühnen-und Musikverlag, Hamburg

 

Die Presse schreibt über das Stück:

  • Eine spannungsgeladene Tour de Force mit allen Zutaten eines Thrillers, herrlich die Szenen, in denen die Masken fallen.
  • Bis zum Finale knisternd und im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubend. Staunend erlebt man, wie Daniel die verschwundene Gattin Elisabeth sucht…
  •  Gefühlsausbrüche und -schwankungen halten den Fluss des Geschehens nervenzerfetzend auf Touren



ZU DEN STÜCKEN